Leben
Werk
Literatur
Preis 2004
Stiftung
Tisa bei einer ihrer Ausstellungen

Ausstellung zum 100. Geburtstag im Jahre 2003 |
Austellung in der VHS Dorsten im März 2006 | Ausstellungsverzeichnis |

Ausstellungen von Werken der Tisa von der Schulenburg

Die Jubiläumsausstellung zum 100. Geburtstag

1963 schrieb der Freund und Förderer Tisa von der Schulenburgs, Ludwig Poullain, über die Künstlerin:

Das war schon spannungsvoll, was sich hier über einem Menschenleben zusammengezogen hatte. Deutsche Geschichte, mitten hineingestellt und darstellbar an einem Menschenleben von 1903 bis heute."

Dieser Grundgedanke wird das Leitmotiv für die große Ausstellung zum 100. Geburtstag der Künstlerin sein, welche die Tisa-von-der-Schulenburg-Stiftung zur Zeit vorbereitet und die ab Dezember 2003 in Dorsten und anderen Orten einen repräsentativen Querschnitt durch das Gesamtwerk der Künstlerin geben wird.

Aber diese Ausstellung wird nicht nur ihre Zeichnungen und Plastiken vereinigen. Die Kunst ist Teil ihrer Biographie, mit der sie mit wachen Augen den Zusammenbruch des Kaiserreiches erlebte, die Weimarer Republik und den Aufstieg der Nazis, ihre Emigration in England und den Kontakt mit streikenden Bergleuten, ihr Überleben während des Krieges in Deutschland, den Widerstand gegen Hitler, Kriegsende, Flucht und Vertreibung, den Neuanfang 1945, ihre Konversion zum katholischen Glauben und Eintritt in das Dorstener Ursulinenkloster, und schließlich, aus der Abgeschiedenheit des Klosters heraus, ihr künstlerischer Kampf gegen Elend und Unterdrückung, Krankheit und Krieg in dieser Welt.

So wird diese Ausstellung im Spiegel der Kunst und der Biographie der Künstlerin ein wichtiges Kapitel deutscher und internationaler Geschichte aufzeigen und gleichzeitig die Frage nach dem gesellschaftlichen und moralischen Engagement von Künstlern und Kunst aufwerfen.

Zur Starseite Zum Seitenanfang

Ausstellung zum 100. Geburtstag im Jahre 2003 |
Austellung in der VHS Dorsten im März 2006 | Ausstellungsverzeichnis |